Skip to main content
Historische Modelleisenbahn
Höllentalbahn in den 30ern
my logo image

Zur Beachtung:
Die Vorführtermine bis Ende Juli sind komplett ausgebucht!

Die Herbsttermine sind in Vorbereitung.

»Die Bahn in der Scheune« ist ein detailgetreuer Nachbau von Abschnitten der Höllentalbahn von Freiburg nach Neustadt (Schwarzwald) und der Nebenbahn weiter bis Lenzkirch und Bonndorf Anfang der 30er-Jahre.

In Offnadingen südwestlich von Freiburg wurde 15 Jahre in einer Scheune an der Realisierung der Modellbahnanlage gearbeitet, die jetzt auch für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

Die Anlage ist in Modulen entstanden. Die Landschaftsgestaltung realisierte Josef Brandl. Die Gebäude wurden genau nach Vorbild im Lasercut-Verfahren hergestellt. Dazu wurden in umfangreichen Recherchen das Aussehen und die Bausubstanz jedes einzelnen Gebäudes und jeder Straße ermittelt, einschließlich der Gärten mit Bäumen, Hecken und Mauern, der Straßenbeläge, Laternen und Telegrafenmasten, der Schilder und Kilometersteine. Auch das rollende Material ist weitgehend dem damaligen Stil (Epoche IIb) entsprechend vorhanden.

Foto der Modellbahnanlage: Haus im Freiburger Stadtteil Wiehre mit Litfaßsäule.

Besuchen Sie uns

» Besuchertage «

An den Besuchertagen finden Führungen für max. 24 Besucher statt. Es wird ein realistischer historischer Fahrbetrieb nach Vorbild der 30er-Jahre mit Originalfahrzeugen geboten. Anmeldung ist erforderlich. Für alle, die »Die Bahn in der Scheune« kennenlernen wollen.

Foto der Modellbahnanlage: Lokomotive schiebt Güterwagen.

» Fahrtage «

An Fahrtagen wird nach einem vom Vorbild abgeleiteten Fahrplan gefahren. Die Teilnehmer können abwechselnd als Fahrdienstleiter, Stellwerker oder Lokführer wirken. Für Eisenbahn-Enthusiasten, die den großen Fahr- und Betriebsspaß genießen wollen.